Ultimaker 3 | Prirevo
18198
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-18198,page-child,parent-pageid-15806,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Ultimaker 3

Der zuverlässige Dual Extrusion 3D-Drucker

Der Ultimaker 3 glänzt bei Druckaufträgen, die zwei unterschiedliche Filamente involvieren. Durch das ausgeklügelte Lifting-System am Druckkopf wird verhindert, dass die beiden Düsen interferieren. Das automatisierte Senken und Heben der Düsen, stellt sicher, dass diese sich nie in der gleichen Z-Ebene befinden. Die gewohnte Qualität von Ultimaker in Kombination mit diesem cleveren System ermöglicht es, Materialien im selben Modell zu kombinieren und dabei eine sehr hohe Druckqualität zu erzielen.

Technische Neuerungen

Neben diesem erheblichen Technologiesprung wurden einige Neuerungen beim Ultimaker 3 inkludiert, die den Arbeitsalltag mit dem Gerät enorm vereinfachen können. Wie bereits von den Vorgängermodellen gewohnt, kann das beheizte Druckbett per Hand kalibriert werden. Da hierbei in der Vergangenheit häufig kleine Ungenauigkeiten entstanden sind, kann das automatische Bed-Leveling genutzt werden, um diese auszugleichen. Dazu tastet der Drucker mit einem kapazitiven Sensor vor Beginn eines jeden Druckauftrages die Oberfläche de Bauplatte ab und gleicht anschließend geringe Schieflagen während des Druckvorgangs aus.

Materialerkennung per NFC-Chip

Auch die automatische Materialerkennung per NFC-Chip, bietet dem Nutzer weiteren Komfort. Auf dem Spulenhalter am Gerät und auf den Rollen der originalen Ultimaker-Filamente befinden sich NFC-Chips, die miteinander kommunizieren. Dadurch erkennen Drucker und Slicing-Software in Echtzeit mit welchen Filamenten gearbeitet wird und schlagen dem Nutzer direkt optimierte Materialprofile vor. Durch die Revolutionierung der Bauweise des Druckkopfes lassen sich blitzschnell neue Düsen für unterschiedliche Materialien einsetzen. Die sogenannten Print Cores sind im Druckkopf mit einem Klickmechanismus integriert. Dadurch lassen sich diese werkzeuglos und schnell wechseln. Darüber hinaus verfügt der Ultimaker 3 über eine integrierte Webcam, die es ermöglicht den aktuellen Druckvorgang aus der Ferne zu überwachen. Die Konnektivität des Gerätes wurde im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls verbessert. Der Ultimaker 3 verfügt nun über einen USB 3.0 Anschluss, Gigabit Ethernet sowie WiFi.

Dual Extrusion

Das innovative Lifting-System garantiert den reibungslosen Wechsel zwischen beiden Düsen und sorgt für qualitativ hochwertige Druckergebnisse. Durch die auswechselbaren Print Cores wird der Tausch auf materialspezifische Düsengeometrien außerdem deutlich vereinfacht.

Materialien

Die hauseigenen Filamentrollen von Ultimaker sind mit NFC-Chips versehen, die vom Spulenhalter des Ultimaker 3 ausgelesen werden können. Die Daten werden zudem an die zugehörige Slicing-Software Cura weitergegeben, welche optimierte Druckeinstellungen für das eingelegte Material vorschlägt.

Cura

Der von Ultimaker entwickelte Slicer Cura ist eine der leistungsfähigsten Slicing-Softwares auf dem Markt und wird bereits von vielen anderen 3D-Drucker-Herstellern für ihre eigenen Geräte genutzt. Die Software ermöglich die Fernüberwachung des Druckvorgangs mittels Webcam und erlaubt dem Nutzer Aufträge über das Netzwerk zu starten.

Downloads

Luft- & Raumfahrt

Architektur

Automobilindustrie

Handelsgüter

Bildungswesen

Medizin

Ultimaker 3

Damit Sie mit Ihrem neuen 3D-Drucker schnell produktiv arbeiten können, bieten wir Ihnen ab sofort unseren Schnellstart-Kurs in Form eines Webinars (Web-basiertes Seminar) an:

Nach 120 Minuten verstehen Sie die Funktionsweise der 3D-Drucksoftware

Ablauf des Webinars

  • Einführung in die Funktionsweise und Bedienung der 3D-Drucksoftware
  • Überblick über die Bedeutung der Einstellungen
  • Die richtigen Einstellungen für Ihren perfekten 3D Ausdruck!
  • Tipps & Tricks
  • Trouble Shooting – Ursachen und Lösungen für die häufigsten Probleme

Voraussetzungen:

  • Vorhandener, einsatzbereiter PC mit Windows 7, 8 oder Mac OS X mit vollen Administrator-Rechten
  • Internetzugang
  • Bereits installierte und funktionsbereite TeamViewer Software
Die Details zum Termin und der Webinar-Software werden nach Eingang Ihrer Bestellung abgesprochen.

Support und Service

  • Professionelle Beratung
  • Musterdruck Erstellung
  • Individuelle Pakete für Industriekunden
  • Einschulung vor Ort
  • Servicepaket mit kostenlosem Telefon- und Email Support
  • Gesamtlösung mit Waschstation
  • Bauteiloptimierung via Fernwartung
  • Materialversuche
  • Prozessoptimierungen
  • Kundenspezifische Seminare vor Ort
  • Vor Ort Service

Technische Daten

Technische Daten anzeigen
Technology
Fused Filament Fabrication
Print head
Dual nozzle, with lifting mechanism on 2nd nozzle.
Easily swappable printcores.
Build volume
Left nozzle: 215x215x200mm
Right nozzle: 215x215x200mm
Dual material: 197x215x200mm
Filament diameter
2.85 mm
Layer resolution
0.4mm nozzle: 20 – 200 micron
Step accuracy X, Y, Z
12.5, 12.5, 2.5 micron
Print head travel speed
30 – 300 mm/s
Material flow speed
0.40: up to 16mm³/s
Build plate
Heated glass bed
Material types
PLA, PVA, ABS, CPE, Nylon
Nozzle diameter
0.4mm
Nozzle temperature
180 – 280 ºC
Build plate temperature
20 – 100 ºC
Nozzle heat up time
< 2 min
Build plate heat up time
< 4 min (20 – > 60 ºC)
Average operation noise
50 dBA
Nozzle replacement
Easily swappable printcores
Filament storage
Open, reel holder incl guide for 2 spools of 750g
NFC system to automatically detect material type
Connectivity
Wifi, ethernet, stand alone via USB-drive
Bed levelling
Active leveling
Camera
Yes
Printer outer dimensions (incl bowden tube and spoolholder)
49,3 x 33,8 x 58,8 cm
Printer outer dimensions (excl bowden tube and spoolholder)
35,7 x 33,8 x 38,8 cm
Nett weight
10,6 kg